Daniele Dell'Agli : Tagesformen : Juli


EssaysLyrik TagesformenVitaPublikationenFronKontakt

Home


1. Juli:

selberschuld
morgens zu langsam, mittags zu kopf abends zu herzen, mittnachts zu fall

2. Juli:

letzter wille (2. fassung)
nicht berufen noch genährt, weder brot weder schwert, kein gegenlos, niemals mehr

3. Juli:

auf dem hippocampus (sündenbock)
mein pferd steckt in der klemme: es weiß nicht raus noch rein

4. Juli:

schule machen (medienkunde)
sage und schreibe: nichtsdestotrotz

5. Juli:

innere mongolei
[gr. paradosis = tradition] lernst du sie kennen, setzt sie dich frei kannst du sie lernen, sperrt sie dich ein

6. Juli:

flaschenpost
antworte du selbst "nicht anwesend", sonst läufst du gefahr, nicht verstanden zu werden. rené char

7. Juli:

der kronzeuge (nachher)
gegen die wiederkehr des gleichen fängt er die echos der endreime

8. Juli:

imgrunde
ist dies ein tag wie jeder andere, schwer zu pflücken, leicht zu zehren

9. Juli:

n.n.
die dir durch die finger rinnt bis zuletzt auf den fersen bleibt neben dir steht wenn du dich umdrehst

10. Juli:

ob
paul wühr heute schon wieder geburtstag hat oder das liest und sich erinnert wann er das letzte mal oder wiedersehn gefeiert hat

11. Juli:

fast
hätten wir das passende wort wiedergefunden, bevor es jemand vermißt haben würde

12. Juli:

pièce de résistance
im toten winkel dein ebenbild handsigniert fälschungssicher auf der rückseite der netzhaut

13. Juli:

bremsspuren der zeit
die tagesreste vom tropf die stehengebliebenen zeiger auf der stirn der sekundenschlaf hinterm steuer

14. Juli:

fort da
wie du ins leben rufst, so schweigt es heraus.

15. April:

wo gefahr ist...
sinnspaltung, immer feinere werte, die augen brennen, die ohren sausen, die stelle hinterm komma ist besetzt.

16. Juli:

tagesform, pneumatisch
durchrauscht von händels karmelitenvesper inbrunst heißt die lungenflügel spreizen im stimmensturm der gegenwart davonsegeln

17. Juli:

tagesform, reprise
trost der leere: weggeblasen alles kleinliche und eitle, alles halbherzige und unausgegorene - wie nie gewesen

18. Juli:

langer prozeß
wer nicht hören will... (muß lesen)

19. Juli:

im auge des orkans
die haarsträubende stille beim schopf gepackt: eine zerrupfte perücke.

20. Juli:

flash back
das kind, dessen stimme er nie hörte der wolf, der ihm nachts in die flanke biß.

21. Juli:

on the rocks
fortuna fortes adiuvat? ein schuß ironie, eine stichelei, die blase platzt, ich schenke nach.

22. Juli:

ordo amoris (remix)
der ausgeschlossene dritte im kuvert die verlorene hand am hörer der kurzsichtige schlaf unterm nagel

23. Juli:

vor dem gesetz (grundversorgung)
traue niemandem zu, was du nicht selbst würdest tun

24. Juli:

kadenz (endstation)
von fall zu fall zwingen seitenstiche auf allen vieren kennt die regeln keiner und der abschied keine grenzen

25. Juli:

black box (wanted)
"die eingefangene steigungsenergie eines baumes" (giuseppe penone) "tage, an denen die hoffnung zögert, bevor sie versickert" (elias canetti) "lusteinsamkeit", kymogramm (anonym, 21. jahrhundert)

26. Juli:

soll und haben
gestern wie nicht gelebt heute wie nicht getan morgen wie nicht gewußt

27. Juli:

evergreen (rien ne va plus)
was will das weib? daß der mann es errät.

28. Juli:

zwischen tür und angel
wird die herzkammer gelüftet, straßenlärm wischt die traumkrümel weg, den abscheu - wer scheucht ihn fort?

29. Juli:

stand by (1)
daumen drücken - bis sie bluten

30. Juli:

dritte natur (ohne den wirt)
ein kopf wäscht den anderen (umgekehrt wird ein sprichwort draus)

31. Juli:

cosí son tutte (ultradian)
übernächtigt untertage erst der hänger, dann die klage.